Jun 172014
 
Grandioser Saisonabschluss - Die Serie hält

Das Spiel zum Saisonabschluss um Platz 4 entschied Lietsch auswärts klar mit 1:4 gegen den FC Stein b. Wiederum mit einer modernen Dreierkette nahe an der Perfektion. Highlight: Bato wechselt sich selber ein. Merke: Gib einem Handballer keine Handschuhe. Die 100%-Siegesquote vom Präsidenten-Trainer hält.

 Veröffentlicht von am 17/06/2014
Mai 262014
 
Voetbal total* in Arisdorf

Er ist fussballbesessen wie Lucien Favre und fiebert mit wie Jürgen Klopp. Er hat zwar kein Trainerdiplom, dafür eine Schiri-Lizenz. Seine unbestrittene Stärke: Er erkennt sofort, welches Spielsystem zum vorhandenen Personal passt. Mit einem 3:1-Sieg gegen den Tabellendritten feierte der neue Trainer einen fulminanten Einstand.

 Veröffentlicht von am 26/05/2014
Apr 222014
 
Blueschtfahrt ohne Ertrag

Elf kleine Löwen
Undici leoni wollte der Mister zubeissen sehen. Immerhin sah er sedici amici. Die Blueschtfahrt  ins Oberbaselbiet hat

drei Verletzte gefordert (Vögge, Max, Hatsch)
einen Clubbeiz-Eierschmaus ermöglicht
ein Penaltytor ergeben (zum Glück war Bato nicht dabei)
trotz Niederlage ein bisschen Spass gemacht (Bestie und Hogge sind zurück – und das war gopferdammi keine Blueschtfahrt (siehe Bilder)

 

 Veröffentlicht von am 22/04/2014
Mrz 232014
 
Der Mister tobt

Der Mister ist fuchsteufelswild. Null zu vier. So hoch hat der Lietsch City Football Club seit anno duubak nicht mehr verloren. Das gibt Straftraining. Eine Million Liegestützen und Amerikanischpenaltyschiessen bis zum Erbrechen. Der Mister tobt. In einem von Prellbällen und Blocks geprägten Mätschli verdiente sich Challenge “League” Klaus als fast einziger gute Stilnoten (siehe Bild). Darum muss Challi auch nicht so viele Liegestützen machen. Der Mister auch nicht. Obwohl er sehr stark ist.
Am Samstag, 29.3.14, tritt der L.C.F.C. in Lausen gegen die AC Rossoneri an. Anpfiff auf dem Bifang ist um 18 Uhr.
 
FC Laufenburg-Kaisten – Lietsch City F.C. 4:0 (2:0)
Blauen, 13 Zuschauer.
Tore: [….]

 Veröffentlicht von am 23/03/2014
Jan 202014
 
Lietsch City erhält eine kleine Schwester

Bald ist es soweit und Lietsch City erhält nach 10 Jahren eine kleine Schwester: Boca Bretzwil. Die Nachzüglerin wird gemeinsam mit uns den Meisterschaftsbetrieb mit dem FC Arisdorf bestreiten. Die Geburtsanzeige kann in der Volksstimme vom 9ten Januar 2014 nachgelesen werden.
Die Eltern (El Presidente und Preesi) sind wohlauf und überglücklich. Dem Kinde geht es gut.

Nov 162013
 
F.C.G. vs L.C.F.C. 2-3 (1-1)

Was für ein wunderschöner Tag. Heute fand Master und Becheleur Feier in der evangelischen Freikirche Elisabethen statt. Und siehe da, zwei gute Freunde M. Bläsering und Nox N. Marty waren auch dabei. (siehe Pics). Lietsch City F.C. gratuliert  zum Becheleur-Jus und wünscht ein schönes Wochenende. Leider verletzte sich Noah Nox  beim Schwur „Spondeo“ an der Hand, so dass er notfallmässig mit einer Pferdekutsche nach Ziefen gebracht wurde. Dort wurde er von einem Schamanem in Empfang genommen, und wird intensiv mit Blutegel behandelt. Gute Besserung! Deshalb widme ich das erste Tor gegen F.C. Gelterkinden dem verletzten Absolvent. Dies geschah folgend: ein [….]

 Veröffentlicht von am 16/11/2013
Okt 272013
 
Lehrer und Schüler

Ein Frenkendörfer Lehrer und ein Frenkendörfer Schüler pushten Lietsch zum Heimsieg gegen Lausen. Wobei der Lehrer kein Frenkendörfer ist sondern sondern nur dort unterrichtet. Dafür war er lange in einem Lausner Verein aktiv. Zwar nicht als Fussballer aber als Wildsau. Das ist er manchmal immer noch. Liestaler aber nicht mehr. Fussballerisch gesehen. Sondern eben endlich Lietscher. Wie der Fenkendörfer Schüler, der nicht in Frenkendorf zur Schule geht. Sondern halt in Muttenz, wo er auch schon erfolgreich kickte. Aber nicht mit dem SV Muttenz, sondern eben zum Glück auch – auswärts – mit Lietsch.
Der Rede ist von Vock und Inal: Die [….]

 Veröffentlicht von am 27/10/2013
Sep 092013
 
Der nette Griesgram

Lietsch City und Sissach trennen sich 1:1
“Ich hätte nie Man of the Match werden dürfen.” Der einzige Lietscher Torschütze liess bei seiner Aussage nach Spielschluss offen, ob er damit seinen Platzverweis, seine Matchvorbereitung, sein Tor oder seine läuferische Leistung meinte. Fakt ist: Herr Vögge hat das Spiel geprägt. Er traf mit seinem linken Schlappen von ausserhalb der Box in die hohe Ecke (der Schuss war leicht abgefälscht). Und er musste Sekunden vor seiner geplanten Auswechslung vom Platz – ohne ersetzt zu werden. Als Flügel positioniert zeigte sich der falsche Streller in allen Facetten, war Jekyll und Hyde – Chippy [….]

 Veröffentlicht von am 09/09/2013
Aug 302013
 
Steigerungslauf zum Saisonstart

Doppelmatchbericht
Das Grümpeli Arisdorf steht vor der Türe, die erste englische Woche ist überstanden. Die Beute: Dreipunkteauszweispielen. Der Saisonstart kommt einer Steigerung in Sachen Coolbleiben-und-Stärken-ausspielen gleich. Sinnbildlich dafür F.W. aus B. (Bild rechts, Meister der relaxten Gesichtsausdrücke). Was aus Kalenderwoche 35 in Erinnerung bleibt hier als Kurzübersicht:
Dienstag: Rossoneri.
Die neu aufgestellten Lausner führten ein feine Klinge und gingen knapp verdient als Sieger vom Platz. Das einzige Tor fiel mittels mittelprächtig platziertem Penalty.
 

 Veröffentlicht von am 30/08/2013
Aug 192013
 
Saisonstart geht in die Hosen

Lietsch verliert zu Hause gegen Laufenburg-Kaisten
Es hat trotz verdammt guter Vorbereitung durch den unvergleichlichen Mister nicht gereicht. An allen Ecken und Enden hat ein kleines Bisschen gefehlt. Oder anders formuliert: Der Gast war einfach ein bisschen besser, konnte deutlich mehr Schüsse (auf und neben das Tor) verzeichnen und nahm die drei Punkte verdientermassen heim nach Westösterreich.
Das Bild rechts zeigt die Trainerbank im Gegenlicht, v.l.n.r.: Mäni sans Frontières, Mister sans Sogge, Mister-Junior (taktische Anweisungen gebend), Pommes und Fahniano).

 Veröffentlicht von am 19/08/2013