Jun 062005
 

Entraineur: Sutter Martin, Hölstein

Baier Nils, Frenkendorf
Börlin Sven, Zunzgen

Bürgin David, Titterten
Dür Michael, Glattbrugg
Dürrenberger Marc, Lupsingen  (marc\’punkt\’duerrenberger\’ät\’bluemail\’punkt\’ch)  emobascript(‘%6D%61%72%63%2E%64%75%65%72%72%65%6E%62%65%72%67%65%72%40%62%6C%75%65%6D%61%69%6C%2E%63%68′,”,’emoba-6744′,”,”,’0′);
Dürrenberger Philipp, Lupsingen
Fanghänel Noël, Liestal
Fässler Benjamin, Frenkendorf
Fonsegrive Joël, Arisdorf
Fritz Joël, Lupsingen
Gass Simon, Anwil
Gruber Matthias, Arisdorf
Gürtler Remo, Hersberg

Keller Thomas, Känerkinden
Klaus Manuel, Arisdorf
Leuenberger Alex, Liestal
Mangold Sven, Hemmiken
Mangold Thilo, Liestal
Meier David, Bubendorf
Miozzari Silvio, Bubendorf
Müller Thomas, Titterten
Peter Christoph, Seltisberg
Semrd Dzemil, Liestal
Sutter Adrian, Lausen
Thommen Oliver, Tenniken

Walder Florian, Ziefen
Weber Lukas, Bubendorf
Wenger Andreas, Lausen

Zulji Alen, Liestal

 Veröffentlicht von am 06/06/2005
Jun 042005
 

Glücksgefühle
Der Präsident hielt eine rührende Rede. Der Vizepräsident war so gerührt, dass er nicht einmal eine Rede halten konnte. Die Kellnerin wurde vom 35-köpfigen Lietscher Rudel frenetisch gefeiert. Alle hatten blaue Schals umgehängt. Immer wieder wurden Lieder intoniert.
So feuchtfröhlich feierte die Lietsch City-Familie im Restaurant Gitterli den Saisonabschluss und den Aufstieg in die vierte Liga. Just in dem Saal, in dem vor etwas mehr als zwei Jahren der Grundstein für das gelegt wurde, was beim Autor gestern zur Ausschüttung von Glückshormonen in nie dagewesenen Mengen führte.
Wenige Stunden zuvor hatten die wilden Fussballkerle von Trainer Super …äh Sutter (ein Freudscher Verschreiber [….]

 Veröffentlicht von am 04/06/2005
Mai 282005
 

Vollgeilalligheiedurelietschcitystigtufundeswirdgefeiertbisdienüsseabgheien
Zu Spielbeginn Fanchoreographie auf Serie A-Niveau. Match nicht so wichtig. Auch nicht so gut. Aber spannend. Vardar macht Glücksgoal. Bato schiesst die Jungs in Liga 4.
Aber dann: Champagner spritzen, blutt herumtoben, den Trainer hochheben, ulkige Sprechchöre anzetteln, Biehli saufen, in der Dusche Grätsch-Contest, alles nass machen, Stümpen rauchen, den goldenen Schuh von Bato für die Ewigkeit aufs Turnhallendach werfen, einander umarmen, beim PizzaTaxi einen Kofferraum voller Bier bestellen, in Liestals übelstem Schuppen bis in die Morgenstunden herumhüpfen und eine Nacht für die Ewigkeit erleben.
Lietsch City F.C. – FK Vardar Basel    1:1 (0:1)
Arisdorf Arena, 83 Zuschauer.
Tore: 12. 0:1; 81. Semrd 1:1.
Lietsch [….]

 Veröffentlicht von am 28/05/2005
Mai 222005
 

Erstes Unentschieden der Vereinsgeschichte
Den Klagen über die Schmerzen überwog am Ende die Freude am schönen Fussballnachmittag und dem gewonnenen Punkt. Die Lietscher Meute, diesmal vom verletzten Joël Fonsegrive gecoacht, welcher den verhinderten Martin Sutter gleichwertig vertrat, hat zweimal einen Rückstand ausgeglichen. Dies spricht für den Charakter der Mannschaft und den Einsatzwille jedes einzelnen.
Die beste Phase hatte Lietsch City in den 25 Minuten vor der Pause, als sie den nicht minder fightenden Gälti-Jungs ihr Spiel aufzwingen konnten und mehrmals gefährlich vor deren Gehäuse auftauchten. Nicht nur in jenem Spielabschnitt überzeugte vor allem die linke Seite mit einem praktisch fehlerfrei verteidigenden Simbo [….]

 Veröffentlicht von am 22/05/2005
Mai 172005
 

Sieben Öfen für die vierte Liga
Überraschung machte sich breit, als man merkte, dass Entraineur Sutter keines seiner gefürchteten Match-Mottos neben die taktische Aufstellung gekritzelt hatte. “Lieber keis als es schlächts Motto”, lautete die Begründung. Worauf Bato Semrd etwas verunsichert ins Spiel ging.
Eine fast fehlerfreie Partie aller Beteiligten ermöglichte ein erneutes Schützenfest, bei dem nebst den üblichen Goalgettern Granate Fässler, Klebe Baier und dem nunmehr zwölffachen Zulji auch die fleissigen und immer besser harmonierenden Mittelfeldmotoren Diva Semrd und Mladen Sutter skoren konnten. Die Diegter Ägypter liessen den Burschen in Blau enorm viel Platz. Diesen nutzten die schnelleren und flinkeren Freunde des [….]

 Veröffentlicht von am 17/05/2005
Apr 232005
 

Der Lietsch Power Express rollt weiter
Nach einem relativ gut geglückten Rückrundenstart gegen den Sportverein Sissach in seinigem Stadion Tannenbrunn am vergangenen Wochenende trabten die Jungs von Lietsch City zum ersten Heimspiel in der Arisdorf Arena in gewohnt konzentriertem und erwartungsfreudigem Galopp auf das Feld. Der Rasenteppich präsentierte sich in einwandfreiem, wimbledonkonkurrenzfähigem Zustand und
umrahmt von einer einmalig romantischen rosarot-weissen Linienführung. Der Fussballgott legte denn auch bei seinem Kollegen Petrus ein gutes Wort ein worauf während des Spiels der Himmel nimmer weinte. Die Arena war nicht ganz ausverkauft, es fanden sich aber zahlreiche Matchbesucher im sportlich attraktivsten Durchgangsdorf (zurzeit sogar ohne Autobahnauffahrt) [….]

 Veröffentlicht von am 23/04/2005
Apr 162005
 

Feuertaufe im Regen oder Zwei Halbzeiten, zwei Spiele.
Was lange währt, wird endlich gut. Eine lange Winterpause ging am Samstagabend für Lietsch City zu Ende. Gekrönt durch die siegreichen Testspiele, musste der Saisonunterbruch jedoch endgültig dem heiligen Spiele weichen, als dieses um acht angepfiffen wurde.
Inspiriert durch einen spürbar lebendigen Teamgeist, dem clubeigenen Musikkasten in der Garderobe sowie der Sutterschen Karikatur auf dem Matchblatt gingen die Jungs in Königsblau ans Werk wies Büsiwätter. Konzentriert, spielfreudig und nicht zuletzt effizient scorte Lietsch siebenmal während der ersten Hälfte und begeisterte so das mitgereiste Publikum. Darunter befanden sich denn auch der eine oder andere Anwärter [….]

 Veröffentlicht von am 16/04/2005
Okt 312004
 

Zurück auf dem Boden der Realität
Eine zugleich erstaunliche wie auch erfreuliche Serie der Jungs in Königsblau fand am letzten Spieltag der fünften Liga Nordwestschweiz ihr jähes Ende. Bisher in jedem Spiel sieg-, ja gar triumphreich, musste Lietsch City in Riehen gegen Vardar Basel einsehen, dass sich der Erfolg nicht immer selbstverständlich von alleine einstellt.
Der denkwürdige Sonntagmorgen schickte denn auch seine unheilvollen Zeichen voraus. Nach der traditionellen Besammlung am Liestaler Güterbahnhof räumte ein Familienvan des Vereins einen Stein rückwärts aus dem Weg und der Chefnavigator des Auswärtskonvois riss sich etliche Haare aus, bis die Mannschaft den Landauer Parkplatz erreichte. Ein Sonntagmorgen [….]

Okt 232004
 

Die langersehnte Null
Endlich. Halleluja. Kein Gegentreffer, obwohl der Gegner gar mittels Elfmeter die Chance dazu hatte. Die fairste Abwehr der Liga war erstmals nicht so lieb. Zum ersten mal sah ein Lietsch City Verteidiger gelb und zum ersten mal durfte der Gegner nicht skoren, was diesen dann auch entsprechend in Rage brachte.
Eine ausserordentlich gute Chancenauswertung, eine elegante taktische Retouche von Trainerfuchs Sutter, was die Anordnung des Mittelfeldes anbelangt und ein gepflegtes Kombinationsspiel machten es den Rotschwarzen aus Lausen unmöglich um die Punkte mitspielen zu können.
Der traditionell früh herausgespielte Führungstreffer hätte eigentlich Ruhe und Sicherheit ins Spiel bringen müssen, wäre da [….]

 Veröffentlicht von am 23/10/2004