Sep 172010
 

Lietsch wehrt sich auf dem virtuosen Plastikfeld wie noch nie, aber verliert schliesslich doch klar

Lietsch und die Auswärtsspiele bei der AC Virtus – keine Liebesgeschichte. Kein Happy End auch diesmal in Liestal, die Ragazzi gewinnen nach einem turbulenten Spiel 5-2 gegen unsere Jungs. Och Mann.

Der Beginn des Spiels war geprägt von guten Chancen der ACV, Lietsch konnte zur Pause froh sein dass es nur 2-0 stand. Zweimal sprang der Ball vom Gehäuse zurück, zweimal zischte er knapp darüber. Einen bereits gepfiffenen Handspenalty gegen Lietsch nahm der Schiri zurück. Faire Sache von Virtus hier. Im Gesamten Lietsch in wenigen Situationen gefährlich.

Dann kam die zweite Hälfte, die zur Überraschung einiger Zuschauer auf der Bank sitzenden Huutsch und Rob Robsen griffen ins Geschehen ein und brachten Schwung. Virtus zog sich zurück, überliess Lietsch das Spieldiktat und scorte trotzdem mit einem Freistoss-Nachschuss. Schade. Aber dann Doppelpack (DÉJA VU!) durch Huutsch. Spannung. Virtus ein wenig nervös. Aber dann doch noch zwei Tore durch die Heimmannschaft. Lietsch gab aber nicht auf. Das war schön.

Lietsch City F.C. avec les joueurs suivants: Kolli im Tor (sic!); Ale Preite, Joël Fonsegrive, Bobo Gygax, und Florian Walder in der Defense; Tobi Saladin, Dave Bürgin, Ron Strebel, Bato, Jan Ott im Midfield, dann teilweise ersetzt durch Jan Müller; im Sturm Alen Zulji, dann nachher Huutsch und Robin. Allenatore: Allenatore.

Bemerkungen: Fussball ist manchmal schon eine laute, mühsame Sache. Und dann aber auch sehr spannend und identifikationsstiftend.

 Veröffentlicht von am 17/09/2010

  Eine Antwort zu “AC Virtus – LCFC 5-2 (2-0)”

  1. bato meint dazu am

    schön gschriibe, simon, schön gschriibe!!!!!!

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)