Sep 082007
 

Kaum gefordert

Ein guter, vielleicht zu guter Auftritt der Jungs des LCFC in der ersten Hälfte, zog eine etwas fahrigere Spielweise in der zweiten Halbzeit nach sich. Bato Semrd und Männi Klaus hatten als Sturmduo der gelernten Mittelfeldspieler bereits drei teilweise schön herausgespielte Treffer markiert, als der Schiedsrichter zur Pause pfiff. Nach der Pause pfiff selbiger vor allem Abseitsstellungen diverser Lietscher Spieler ab. Pezzalis Bueben (vgl. neuer Ruedi der Woche) verpassten es aber, ihr Spiel umzustellen und das Skore noch höher zu schrauben. So waren es die Gäste aus dem Atomkraft-Kanton, die kurz vor Schluss mit einem Konter die weisse Weste der Abwehr vor Goali Sven „Sternsinger“ Mangold beschmutzen konnten.

Das kommende spielfreie Wochenende wird der Lietsch City Football Club nun wohl dazu nutzen müssen, sich an einem inferioren Gegner im Tore schiessen zu üben. Thema der Lektion: wie umgehe ich die Offside-Falle bei der Konter-Auslösung. Möglicher Gegner: die österreichische Nationalmannschaft.

Lietsch City F.C. – FC Rheinfelden 3:1 (3:0)

Arisdorf Arena, 33 Zuschauer.

Tore: 15. Semrd 1:0; 25. Klaus 2:0; 32. Klaus 3:0; 88. 3:1.

Lietsch City: S. Mangold; Walder (73. Fanghänel), Gygax, T. Mangold; Gass; J. Müller, Ott, Hermann, Honegger (66. Bürgin); Semrd, Klaus (45. Zulji).

Bemerkungen: 12. gelbe Karte gegen Semrd. Zwei gelbe Karten gegen Rheinfelden. LCFC ohne Gürtler und Richter (beide verletzt), sowie ohne Baier und Thommen (Arbeit). Dünne Linien, kurzer Rasen, anschliessend eo ipso.

 Veröffentlicht von am 08/09/2007

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)