Mai 192007
 

Erster Kitzler-Punkt

Thomi „Härzige“ Müller gab seinen Einstand als Torhüter. Das war witzig für die, die wissen, dass er sonst im Sturm spielt. Für die, die das nicht wissen, gab es nichts Auffälliges zu beobachten, will heissen der Junge mit dem Trucker-Cap machte seine Sache verdammt gut. Allgemein spielten die City-Jungs einen anständigen Match. Ohne Fokus auf das Resultat spielt die Herde von Allenatore Pezzali manchmal den besseren Fussball als wenn sie unter dem Druck steht gegen vermeintlich schwächere Teams gewinnen zu müssen.

Obwohl zwischen Abwehr und Mittelfeld einige Lücken klafften, standen die Jungs im dunkleren Blau recht stabil. Insbesondere David „Capitano“ Bürgin vermochte auf der linken Seite Akzente zu setzen und konnte seine starke Leistung mit einem Tor krönen, zu dem Bato „Schwester“ Semrd einen schönen Assist geliefert hatte.

Viele vergeben Chancen auf beiden Seiten steigerten den Unterhaltungswert für die zahlreichen Zuschauer auf dem Kitzler. Die Hitze spielte dabei eine nicht zu verachtende Rolle (die passiven tranken mehr, die aktiven schwitzten mehr und den Schiri blendete die Sonne).

Dass Benj „Granate“ Fässler sein Abschied mit einem Tor feierte ist Humbug. Der Serientorschütze verlängerte seinen Kontrakt mit der Lietsch City Familie beim gemeinsamen Nachtessen im Restaurant Gitterli um weiter sechs Jahre.

Dort hielt auch der Präsident seine traditionelle Rede von der Vereinsgründung und man vermochte den Bonzenverein FC Liestal auf der anderen Strassenseite mit einer Serie aggressiver „Lietsch Power“-Rufe gekonnt zu verunsichern.

FC Frenkendorf – Lietsch City F.C.   2:2 (1:1)

Kitzler, 95 Zuschauer.

Tore: 25. 1:0; 29. Fässler 1:1; 49. 2:1; 63. Bürgin 2:2.

Lietsch City: T. Müller; Walder, Baier, T. Mangold, Gass; Gürtler (60. Honegger), Millaku, Hermann, Bürgin; Semrd (75. A. Sutter), Fässler.

Bemerkungen: Gelbe Karte gegen Bürgin (Rempler). LCFC ohne Thommen und J. Müller (beide gesperrt), S. Mangold (Valencia), Gruber (Australien), Klaus (verletzt), Richter (FCB), Zulji (Tessin) und Gygax (Hawaii). Schwester Gürtler spendiert einen Kasten Bier für in die Garderobe – Danke!

 Veröffentlicht von am 19/05/2007

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)