Mrz 112007
 

1. Vorbereitungsspiel Rückrunde 2006/07

Nach kleineren Hindernissen in der Besammlungsphase, namentlich dem Fehlen eines Garderobenschlüssels sowie der Orientierungslosigkeit von Gass auf dem Weg zur Garderobe, berief die Cyti nach längerer Pause den Sektenkreis ein und beschwor die Fussballgötter mit einem Lietsch Power!

Gegner war niemand anderes als Möhlin, der Jugendklub einer der Grössen des LCFC, der Granate Fässler. Die Granate topfte zwar nicht, und auch die zweite Speerspitze Klausi nicht, und auch Prinz nicht, aber alle beinahe! Die Chancen für die City waren durchaus vorhanden, genutzt wurden sie jedoch nicht. Das Mittelfeld war fleissig, trotzdem mit zu wenig Zusammenhalt agierend. Bato verheimlichte seine Enttäuschung über den Spielverlauf in keinster Weise. In der Hintermannschaft, auf welcher der taktische Fokus des Allenatore lag, funktionierte die Viererkette passabel, die Innenverteidigung stand trotz ständigen Auswechslungen gut und Walder machte einen fussballfreudigen Eindruck.

Dass Möhlin nur gerade zwei Chancen zur Verfügung hatte und diese beide auch nutzen konnte, war eine bittere Erkenntnis.

Lietsch City F.C. – FC Möhlin 0:2 (0:2)

Kunstrasen beim Joggeli, 15 Zuschauer.

Tore: 21. 0:1; 35. 0:2.

Lietsch City: S. Mangold; Walder, Baier (78. Pezzali), T. Mangold (40. Gygax), Gass; J. Müller, Hermann, Semrd (46. Fanghänel), Pezzali (46. Gürtler); Klaus; Fässler.

Bemerkungen: Unter anderen „Ref“ Kolli im treuen Publikaum zu erblicken; Rekordverdächtig kurzes Einlaufen von Lietsch City (3 Min.); üble Spuren der Verwüstung auf manchen Lietscher Hüften, Ellenbogen, Knien, und Wangen; J. Müller vom Allenatore als Man of the Match betitelt; guter, wenn auch bisweilen sehr zurückhaltender Schiedsrichter.

 Veröffentlicht von am 11/03/2007

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)