Jul 302006
 

Wieder Erstrunden-Aus im Basler Cup

Heiss war es auf dem Rankhof, wo Lietsch City also mitten an einem Sonntagnachmittag in den Sommerferien in die Saison 06/07 starten sollte. Ferienstimmung tat sich auch etwas breit und es bedurfte jeweils einem blöden Gegentor, um die lietscher Spielfreude zu wecken, um das Potential das die Mannschaft hat, ansatzweise vernehmen zu können.

Die Abwehr wurde während dem Match zwei mal umgestellt, Personalsorgen trieben die Teamverantwortlichen (zu denen ein erstes Mal auch Stefan „Sol“ Koller gehörte, welcher einerseits sein Comeback auf dem Platz gab, andererseits das Coaching für den in der Startaufstellung stehende Cédric „Allenatore“ Pezzali übernahm) zu diesen Massnahmen. Ebenfalls einschränkend wirkten das heisse Wetter (32°C), die kurze Vorbereitungszeit (nur eine Trainingseinheit) und die daraus resultierenden Wechselsorgen auf die taktischen Möglichkeiten. Auch andere Spieler hätten sich mit ihrem Einatzwillen eine vorzeitige Auswechslung verdient gehabt, mussten aber 90 Minuten auf die Zähne beissen für blau/blau und bescherten dem Publikum mit dem engagierten Auftreten und dem schönen Direktspiel vornehmlich in den letzten 15 Minuten ein spannendes Spiel.

Kurzanalyse: Der Gegner ging hart in die Zweikämpfe. Lietsch City also auch. Der Gegner schoss ein Tor, Lietsch City also auch. Der Gegner begann zu diskutieren. Lietsch City also auch. Der Gegner kämpfte mit Einsatz und Teamgeist. Lietsch City also auch. Der Gegner schoss ein zweites Tor. Ende des Berichtes.

FC Sportfreunde – Lietsch City F.C.    2:1 (1:1)

Rankhof, 22 Zuschauer.

Tore: 8. 1:0; 23. Fässler 1:1; 77. 2:1.

Lietsch City: S. Mangold; Walder, T. Mangold, Gürtler (51. Koller); Honegger, Gygax, Hermann, Pezzali (57. J. Müller), Baier; Fässler, T. Müller (65. Richter).

Bemerkungen: LCFC ohne Peter, Thommen und Zulji (rekonvalsezent), Gruber (Militär), M. Sutter (Augenschaden), A. Sutter (Lagerleiten), Gass (Wanderung) und Bürgin (zum letzten Mal Coop Pronto). Je ein Pfostenschuss. 33. gelbe Karte Baier (Überhärte), 59. gelbe Karte J. Müller (Foul), 83. gelbe Karte Fässler (Reklamieren). Drei gelbe Karten gegen die Sportfreunde. Sehr heisses Wetter, der Schiedsrichter unterbricht beide Halbzeiten für eine Extra-Trinkpause.

 Veröffentlicht von am 30/07/2006

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)