Apr 162005
 

Feuertaufe im Regen oder Zwei Halbzeiten, zwei Spiele.

Was lange währt, wird endlich gut. Eine lange Winterpause ging am Samstagabend für Lietsch City zu Ende. Gekrönt durch die siegreichen Testspiele, musste der Saisonunterbruch jedoch endgültig dem heiligen Spiele weichen, als dieses um acht angepfiffen wurde.

Inspiriert durch einen spürbar lebendigen Teamgeist, dem clubeigenen Musikkasten in der Garderobe sowie der Sutterschen Karikatur auf dem Matchblatt gingen die Jungs in Königsblau ans Werk wies Büsiwätter. Konzentriert, spielfreudig und nicht zuletzt effizient scorte Lietsch siebenmal während der ersten Hälfte und begeisterte so das mitgereiste Publikum. Darunter befanden sich denn auch der eine oder andere Anwärter auf das Tor der Woche, so etwa die Prachtspfunde von den Herren Klaus, Baier, Fässler und Müller. Der Preesi prostete bereits mit dem obligaten Bierchen seinen zur zweiten Hälfte einlaufenden Schäfchen zu. Und so verhielten sie sich denn auch zumeist: wie Lämmchen.

Ein kämpferisches Sissach glaubte mehr oder weniger an seine Chance, zumindest Boden gutzumachen und konnte zweimal das Leder in den Maschen versenken.

Mit einsetzendem Regen und forttickender Spieluhr wurde das Bemühen mühsamer und gelungene Kombinationen seltener. Kampfgeist und Durchhaltewillen waren nun gefragt um die verbleibenden Minuten über die Runden zu bringen und zugleich ein weiteres Tor zuerzielen. Dies gelang trotz regem Auswechseln und dem damit verbundenen frischen Elan nicht.

Zuletzt waren die dringend nötigen drei Punkte wortwörtlich ins Trockene gebracht, der zweite Durchgang wird jedoch nicht in die Geschichte des Traditionsvereins aus der Kantonshauptstadt eingehen.

SV Sissach a – Lietsch City F.C.   2:7 (0:7)

Tannenbrunn, 78 Zuschauer.

Tore: 9. Fässler 0:1; 18. Baier 0:2; 33. Müller 0:3; 40. Klaus 0:4; 42. Baier 0:5; 45. Fässler 0:6; 46. (1. HZ) Klaus 0:7; 69. 1:7; 76. 2:7.

Lietsch City: S. Mangold; T. Mangold; Fonsegrive, Gass; Bürgin (70. Wenger), Semrd, A. Sutter, Fässler, Klaus; Müller (77. Walder), Baier (70. Zulji).

Bemerkungen: Sissach hatte in der ersten Halbzeit einen Latten-Freistoss und einen Pfosten-Eckball. Eine gelbe Karte gegen Sissach. LCFC ohne Gruber und Peter (Urlaub), sowie ohne Börlin (verbüsste die letzte von drei Spielsperren). 70. Zulji gibt Comeback nach Verletzungspause. Zahlreiche Lietsch City-Anhänger zugegen.

 Veröffentlicht von am 16/04/2005

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)