Jul 272015
 

Torflut über den Gipfeln

FCSpycherIm Wallis fühlten wir uns wohl und probierten gleich alle an dieser Stelle zuvor geschilderten oberwalliser Randsportarten aus. Wir gewannen gegen den Fendant, gegen die Wildtiere (Schafe; die Bartgeier liessen sich nicht blicken) und gegen die FIFA.

Und dann haben wir das Mätschli auch noch gewonnen und einen Rocker kennengelernt. Gut möglich, dass wir wieder einmal ins Wallis reisen.Visp

FC Spycher – Lietsch City F.C. 2:14 (1:7)

Fussballkleinfeld Visperterminen, 7 Zuschauer. SR Roger (7) und andere, 8 vs. 8, 2×40′, Kunstrasen auf Öl.

Ausflugsaufstellung (stark codiert): Monsieur Matthieu, Preesi, Röhren-Kari/ Mr. Gampel, Blume/ Hitze-Omi, Vögge, Schwiegersohndesjahrhunderts, Filzä, Prizzbert, Märu, Beachboy, Batgalf, Aktien-Marco und T-Dog.

 

 Veröffentlicht von am 27/07/2015

  2 Antworten zu “Röhren-Kari und andere Geschichten”

  1. ubs Zurich meint dazu am

    aktien – marco: ji sun….!!!!?

    ji Sun: jä hell studell!?

    a.m.: rechne hart witr und holl mr e früheligsrolle….

    j.s.: jäwöll hell studell….

    a.m.: gut! so! es ist gut so! (macht)

  2. […] einer angenehmen Mischung aus Besonnenheit und Ehrgeiz. Mit einfachen Tricks und Tipps. Mit einem wunderbaren Ausflug ins Wallis. Und mit einer mitreissenden Art, Trainingsübungen akustisch zu begleiten (“Ayyy”, […]

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)