Feb 072013
 

Der FC Arisdorf hat den Gemeinderat auf die störende Wirkung der Eiche hingewiesen, welche sich unter dem Mast der Flutlichtanlage beim Sportplatz befindet. Der Schattenwurf der Eiche verdunkelt bei Flutlichtspielen einen grossen Bereich rund um die Eckfahne vor dem Schöpfli (Recycling-Sammelstelle).

Da sich dieser Baum in der Uferschutzzone befindet und hierfür die Pflegerichtlinien des Kantons gelten, hat der Gemeinderat diese Angelegenheit mit der zuständigen Amtsstelle des kantonalen Tiefbauamts besprochen. Das kantonale Tiefbauamt hat klar festgehalten, dass diese Eiche wertvoll sei und deshalb nicht gefällt werden dürfe. Es dürften auch keine weiteren Äste zurückgeschnitten werden.

Der Gemeinderat hat in seinem Antwortschreiben seinem Unverständnis über die Haltung des Kantons Ausdruck verliehen und auf das grosse öffentliche Interesse am Entfernen dieses Baumes hingewiesen. Bis eine weitere Lösung gefunden wird, bleibt die Eiche stehen und die von ihr ausgehende, störende Wirkung muss in Kauf genommen werden.

Der FC Arisdorf schätzt das Engagement des Gemeinderats für wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen auf dem Sportplatz und bedankt sich im Voraus für die weiteren Bemühungen.

Quelle: fcarisdorf.ch

 Veröffentlicht von am 07/02/2013

  3 Antworten zu “Eiche bleibt stehen”

  1. Tortola meint dazu am

    Zum Glück. Ich mag diese Eiche. Was ich nicht so mag: Gleichschaltungen im Fussballfeld-Design.

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)