Okt 222012
 

Knappe Cup-Niederlage gegen Timau

von Alen

Als der Presi die Mannschaft nach dem Spiel noch auf dem Platz zu sich rief, wussten die Spieler noch nicht so recht, ob sie sich über die tolle Leistung freuen sollten oder ob sie der knappen Niederlage in letzter Minute nachtrauern sollen. Doch die Worte von Simi liess die Mannschaft kurzerhand dieses sensationelle Spiel vergessen: Lietsch wird eine Trainingswoche im Sommer 2013 durchführen. Nicht in Zeglingen. Auch nicht in Ammel. Es wird diesmal eine weitere Reise, nämlich auf den British Virgin Islands. Dort werden die Lietscher Kicker in den Genuss eines Freundschaftsspieles gegen die Nationalmannschaft der Insel kommen.  Das ist aussergewöhnlich.  Das ist Lietsch.

Aussergewöhnlich war auch die Leistung der Lietscher Kicker in den 95 Minuten zuvor im aus sportlicher Sicht grösstem Spiel nicht nur der Vereinsgeschichte von Lietsch, sondern auch der vom FC Arisdorf. In einer hart umkämpften und sehr guten ersten Halbzeit hatten die Lietscher die besseren Torszenen. Marco „Hatsch“ Studer  vergab nach einer herrlichen Kombination mit schnellen Pässen und einer perfekt getimten Flanke per Direktabnahme die beste Chance für die Heimtruppe. Auch Prinz kam nur wenig später nach einem Jan Ott Freistoss etwas zu spät, um den Ball über die Linie zu spedieren. Oder Vögge, der nach einem Hatsch Freistoss zum Abschluss aus ca. 5 Meter kam , aber das Tor nur knapp verpasste. So waren es die Gäste, die ebenfalls nach einem Standard und einem Abpraller bei Rico etwas glücklich in Führung gingen. Der Klassenunterschied war in der ersten Halbzeit kaum zu sehen. Die Lietscher Jungs kämpften, ackerten und nahmen die Zweikämpfe an. Das machte richtig Spass zuzusehen.  Doch zu einem Tor reichte es leider nicht in der ersten Halbzeit.

Während dem Pausentee merkte man jedem einzelnen Spieler die Zuversicht an. Heute könnten wir Grosses erbringen.  Jeder glaubte noch an das kleine Wunder.

In der zweiten Halbzeit kam Lietsch nicht mehr so gut in das Spiel als noch in den ersten 45 Minuten.  Der AS Timau kontrollierte zunächst die Partie. Torchancen gab es trotzdem nur wenige für den 2. Ligisten.  Just in dem Moment als Lietsch wieder besser ins Spiel fand, gelang dem Oberklassigen den zweiten Treffer. Nach einem weiten Einwurf war die Lietscher Abwehr für einmal nicht zur Stelle und konnte nur noch zuschauen wie die Gäste den Ball aus ca. drei Metern einschieben konnten. Doch auch nach dem 0:2 kämpfen die Lietscher auf dem tiefen und löchrigen Rasen. Und tatsächlich, Lietsch kam zum in diesem Moment etwas überraschenden Anschlusstreffer. Nach einem Fehler der Gäste schnappte sich Hatsch in der 80 Minute den Ball und schickte Joni optimal. Dieser schob gekonnt zum 1:2 ein. Das Stadion bebte. Es wurde gezündet. Bier ausgeschüttet. Gesungen. Dabei brauchte Lietsch ja noch ein Tor, um sich zumindest in die Verlängerung zu retten. Es ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft. Die Gäste waren verunsichert. Man hatte wieder an die Sensation geglaubt. Und man wurde für die tapfere Leistung zunächst belohnt. Nur 5 Minuten nach dem Anschlusstreffer war es erneut Joni Gass der einen Corner mit einer herrlichen Direktabnahme verwandeln konnte. Nun war kein Bremsen mehr.  Alle lagen sich in den Armen.  Die Timauer waren geschockt. Sie brauchten dann noch einen Moment um sich zu fangen. Es schien als müsste die Verlängerung entscheiden. Doch dann passierte es. Der von den Lietscher Anhängern Zlatan genannte Riese der Italiener konnte eine Hereingabe von rechts mit einem satten Flachschuss ins kurze Eck reüssieren.  Kurze Zeit später war das Spiel vorbei. Die Lietscher konnten nicht mehr reagieren.

Trotzdem war das eine sensationelle Leistung unserer Lietscher Jungs. Nicht nur von den Jungs auf dem Platz. Auch die ca. 114 angereisten Fans machten Stimmung. Und die Grillmannschaft um Challi, Yves und Simi G. sowie der Caipi Stand von Oli und Tiffany wurde von den Anwesenden gefordert und leistete hervorragende Arbeit.

Danke für diesen Auftritt. Danke Lietsch. Nächstes Jahr werden wir wieder den Cup küssen.

Telegramm:

Lietsch City F.C. – AS Timau (2.Liga) 2:3 (0:1)

Tore: 35. Min. 0:1; 70. Min. 0:2 ; 80. Min. Joni Gass  1:2 ; 85. Min Joni Gass 2:2 ; 91. Min. 2:3

Lietsch : Rico Berchtold, Hasan Inal, Boris Gygax, Michi Vögge, Thilo Mangold (82. Remo Gürtler), Prinz Hermann, Jan Ottze, Max Wyttenbach (75. Jan Müller), Adi Vogel, Hatsch Studer, Joni Gass
Julian Widmer (Ohne Einsatz)

Zuschauer: 114

 Veröffentlicht von am 22/10/2012

  Eine Antwort zu “Cup-Bericht von Alen Zulji”

  1. […] mehr an dieser Stelle), noch eine Weile sind keine Heimspiele möglich (Bild: Volle Ränge beim Cup-Achtelfinale 2012), die Tabellenspitze bleibt in […]

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)