Aug 192012
 

Eh nit! Das wird nie passieren.

Und nun zum Matchbericht: Die Liestscher tanzten um einen Radio, sangen Pophits und tranken billigem Schaumwein Da war die Sonne schon untergegangen, das Bier längst alle (das Bier war verdammt früh alle) und die Gästeschar auf dem Heimweg. Wenige Stunden vorher liessen die Lietscher die Köpfe hangen. Dabei hatte sie gar nicht verloren. Die Gelben jubelten. Dabei hatten sie gar nicht gewonnen. Der Grund für diesen Sachverhalt findet sich im Spielverlauf.

Laufenburg stellte erst nach ungefähr einem Spieldrittel auf Kick and Rush um, Kaisten spielte erfreulich gut mit und bescherte dem L.C.F.C. zu Matchbeginn eine ganze Reihe Fehlpässe und Missverständnisse. Dann kamen die falschen Argentinier besser ins Spiel, ein immer fitter werdender Robin “Kevin” Weber in der vordersten und ein sicherer Kevin “Robin” Kunz in der hintersten taktischen Reihe seien speziell hervorgehoben. Ersterer musste mit blauem Auge zum Schäferstündchen fahren. Letzterer nicht.

Die Fricktaler kämpften unabhängig des Skores und genau darum konnten sie das Endresultat ausgeglichen gestalten. Lietsch beging ungewohnt viele Fouls, die daraus resultierenden Standards waren die perfekte Waffe der Gäste, fast nur über Freistösse wurden sie gefährlich. Ein Freistossfadenaugopferdammihammerlattenkreuzknaller besiegelte die Punktetrennung in der Arisdörfer Abendhitze. Nächstes Spiel: Mittwoch, 22.8., 20.30 Uhr, Wolfstiege: FC Gelterkinden vs. Lietsch City F.C.

 

Lietsch City F.C. – FC Laufenburg-Kaisten 3:3 (1:0)

Arschdi Arena, 42 Zuschauer.

Tore: 32. Ottze Ott 1:0; 64. LK 1:1; 71. Boris Gygax 2:1; 73. Bestie Müller 3:1; 84. LK (Foulpenalty) 3:2; 90. LK 3:3.

Lietsch City: Pommes Kunz; Hasan Inal, Vögge Vock, Thilo Mangold, Bato Semrd (80. Pipo Wyttenbach); Remo Gürtler, Ottze Ott, Boris Gygax, Adi Vogel (69. Bestie Müller); Prinz Hermann (65. Ron Strebel), Robin Weber.

Bemerkungen: Je einmal Gelb gegen Ottze Ott und LK (Unsportlichkeit). 7. Lattenkopfball Robin, 32. Pfostenschuss Prinz, 68. Lattenfreistoss Ottze. Verletztenliste Lietsch: David Bürgin, Hatsch Studer, Alen Zulji. Abwesenheitsliste Lietsch: Challenge Klaus, Sven Mangold, Max Wyttenbach, Santichlaus. 3. Halbzeit: Ultras LK legen Arisdorf trocken (war allerdings auch nicht so schwer); 4. Halbzeit: Ottze wirft Batos Geld in den Gully.

 Veröffentlicht von am 19/08/2012

 Antworten

(notwendig)

(notwendig)